Burgenwelt Ehrenberg - Reutte, Naturparkregion Reutte, Tirol

Burgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion Reutte
Burgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion ReutteBurgenwelt Ehrenberg - Reutte - Naturparkregion Reutte

Ein historisches Ensemble gepaart mit modernster Technik.

Östlich des wunderschönen Ortes Reutte in Tirol erhebt sich mächtig die Festungsanlage des Burgen- und Festungsensemble Ehrenberg. Es besteht aus vier unterschiedlichen Anlagen - das Sperrgebäude der Klause, die Burgruine Ehrenberg, die Festung am Schlosskopf und das Fort Claudia.

Die Burgruine Ehrenberg ist der Mittelpunkt, sie wird von der barocken Festung Schlosskopf überragt. Unterhalb sperrt die Ehrenberger Klause das Tal und östlich der Bundesstraße vervollständigt das Fort Claudia das Befestigungssystem. Einst war Ehrenberg eine mächtige Verteidigungsanlage, Verwaltungssitz und Zollstation. Heute sind die vier Festungsteile unter dem Namen "Burgenwelt Ehrenberg" bekannt. Jedes Jahr zieht die Burgenwelt tausende Besucher in ihren Bann.

Eine über 400 m lange Hängebrücke überspannt das Tal in schwindelerregender Höhe. Ein Erlebnismuseum und eine Naturausstellung bringen den Besuchern frühere Epochen und die umliegende Natur näher. Für Events jeglicher Art, bieten die historischen Räumlichkeiten einen mehr als würdigen Rahmen. Eine Gastronomie und ein Hotel ergänzen das vielfältige Angebot. Eine Attraktion für Jung und Alt, offen und einladend - und das zu jeder Jahreszeit!

Historisches:

Wenn Sie vor der gewaltigen Burganlage von Ehrenberg stehen schauen Sie auf über 700 Jahre Geschichte, denn die alten Gemäuer verbinden das Mittelalter mit dem 21. Jahrhundert. In jener Zeit die gerne als die "kaiserlose Zeit" bezeichnet wird, zerfiel das Herzogtum Schwaben und ein wahrer "Wettlauf" um das Erbe der Staufer setzte ein. Graf Meinhard II. von Tirol konnte sich weite Gebiete aneignen und nicht nur zum Schutz, sondern auch zur Verwaltung des neuen Territoriums ließ er Ehrenberg bauen. Im Dreißigjährigen Krieg wurde ein ganzer Festungsgürtel um Ehrenberg angelegt so wurde die mächtigsten Festungsanlage im Norden Tirols geschaffen. Im Jahr 1782 wurde Ehrenberg dann aufgelassen. Das ganze Festungsensemble wurde versteigert und was nicht verkauft werden konnte, wurde dem Verfall preisgegeben.

Festung Klause:

Die Ehrenberger Klause wird erstmals um das Jahr 1317 erwähnt. Sie hatte neben ihrer militärischen Funktion einer Talsperre auch die Aufgabe einer Zollstätte. Zwei Drittel der ehemaligen Klause sind heute Ruine, geben aber durch Ausgrabungen immer neue Geheimnisse preis. Der verbliebene Rest der Klause beherbergt seit Juli 2006 ein Museum der besonderen Art.

Ruine Ehrenberg:

Die im Jahre 1296 erbaute Burg Ehrenberg bietet alles, was man von einem mittelalterlichen Schloss erwarten. Es gibt wehrhafte Mauern, hohe Türme und viel Geschichte. Die gotische Burganlage beherbergte Kaiser und Könige, Fürsten und Zaren - hier wurde wahrhaft Geschichte geschrieben.

Schaufestung Schlosskopf:

Die Festung am Schlosskopf wurde um 1741 gebaut und ist die jüngste aber zugleich auch wichtigste aller Anlagen. Nur 41 Jahre, in denen diese gewaltige Festung nie an Bedeutung erlangte waren ihr gegönnt, bis sie 1782 wie alle anderen Bauwerke auch aufgelassen wurde und langsam verfiel. Die imposanten Reste lassen immerhin noch heute die Festung erahnen, die in ihrer Zeit als uneinnehmbar galt .Zu erreichen ist die Schaufestung über einen gemütlichen Wanderweg, der Familien mit Kindern auf die Suche nach dem "Sagenhaften Schlosskopfschatz" führt.

Fort Claudia:

Das Fort Claudia liegt gegenüber der Festung Ehrenberg und war schon lange für seine strategische Bedeutung bekannt. Es spielte schon bei der Rückeroberung Ehrenbergs im Jahr 1546 eine wichtige Rolle. Eine Befestigung unterblieb aus Geldmangel. 1703 wurde das Fort Claudia von den Bayern eingenommen, die von hier aus die Besetzung von Ehrenberg einleiteten. 1782 wurde die Festung aufgelassen, war jedoch noch im 19. Jahrhundert bewohnt und verfiel nach dem Verlassen der Anlage.

Das Museum:

Erleben Sie die spannende Geschichte des Ritters Heinrich und seiner Geliebten Maria in der Mitte des 14. Jahrhunderts. Besuchen Sie das Museum in Ehrenberg und tauchen Sie in den historischen Mauern der Klause in das Mittelalter ein. Hier erfährt man Geschichte mit allen Sinnen, denn es gibt vieles im Museum zum Berühren, Anfassen, Riechen und all das versetzt Sie in vergangene Zeiten.

Wenn Sie und die Familie Lust auf eine lustige Rätsel-Rallye durchs Museum haben, dann holen Sie sich am Info-Schalter im Besucherzentrum das passende Begleitheft. Die witzige Ritter Rüdiger-Rätsel-Rallye endet mit einem Ritterschlag oder der Ernennung zum Burgfräulein und eine Urkunde gibt es ebenfalls dazu. Die Phantasiegeschichte des Ritters Rüdiger spielt an Originalschauplätzen im Außerfern und lädt zu weiteren Ausflügen in die Umgebung ein, das Kinderbuch hierzu ist in unserem Museums-Shop erhältlich.

Museumsführungen:

Lassen Sie sich fesseln von der spannenden Geschichte des Burgenensembles Ehrenberg und freuen Sie sich über die außergewöhnlichen Geschichten, die Ihnen unsere erfahrenen Führer und Führerinnen nahe bringen.

Unser Programm für Schulen:

Im Mittelalter-Museum "Dem Ritter auf der Spur" wurde mit "Ritter Rüdiger" speziell für Kinder von 5-10 Jahren ein lustiger Museumsführer installiert. Hier können die kleinen und großen Besucher Geschichte wirklich begreifen und man kann diverse, spannende Details über das Mittelalter erfahren - wie fühlt man sich mit Ritterhelm und Ritter-Rüstung, wie schwer ist ein Schwert oder was bekam man früher für den Gegenwert von ca. 100 kg Salz - all diese und noch mehr Fragen werden auf spielerische Weise beantwortet. Mit diesem speziellen Schulprogramm gelingt es uns Schüler zu begeistern und spannende Unterhaltung mit Bildung unter einen Hut zu bekommen. Das Angebot wird mit einem maßgeschneiderten Unterrichtsmaterial unterstützt.

Die Themen im Überblick:

  • Reisen im Mittelalter
  • Kindheit im Mittelalter
  • Ritter, Burgen, Handel
  • Rüstungen, Waffen, Tuniere
  • Feste im Mittelalter

Der Museumsshop:

Nach einem spannenden Rundgang durch die Welt des Mittelalters oder das Reich des "Letzten Wilden" lädt unser Museumsshop zum Stöbern ein. Dort erwartet Sie ein breit gefächertes Sortiment - von Schwertern, Schilden, Äxten und Hellebarden aus Holz, Ritterhelmen und -hauben über edle Dekor-Ritterfiguren bis hin zu Ketten, Armbändern und Heilsteinen. Auch für ein so manch frischgebackenes Burgfräulein aus der Museumsrallye findet sich so einiges - Jungfernkränze mit bunten Papierblumen und die spezielle "Princess Kollektion" in pink. Entdecken Sie auch unsere zahlreichen Set-Angebote und die exklusiven Highline179-Artikel.

Selbstverständlich dürfen in unserem Museumsshop auch Bücher und Literatur zu Ehrenberg und der Region nicht fehlen. Auch die passenden Aufmerksamkeiten für die Lieben daheim wie Souvenirs, Magnete, Postkarten und Briefmarken finden Sie hier.

Der Burgenspielplatz:

So manch frischgebackener Ritter aus der Museumsrallye setzt seine Abenteuerlust direkt am Burgenspielplatz fort. Drache Feuermaul, Hängebrücke und Wachturm setzen der Fantasie keine Grenzen. Der Burgenspielplatz liegt schräg gegenüber vom gemütlichen Landgasthof Klause. und ist daher ideal für eine kleine kulinarische Stärkung und Eltern, die Ihre Kinder gerne im Auge behalten möchten.

Feiern und Tagen:

Hier wird Ihr Event ein voller Erfolg. Nützen Sie den einmaligen historischen Veranstaltungsort als Location und die Begeisterung der Besucher wird Sie überraschen. Sprechen Sie gerne mit uns über die verschiedenen Möglichkeiten und Ihre Wünsche, denn von einem Feuerwerk, Rittershows über Musik bis hin zu bester Gastronomie ist bei uns alles möglich.

Die alten Gemäuer der Veranstaltungs-Arena bieten ein ganz besonderes Ambiente für Konzerte, Bälle, Theater, Firmen- und Produkt-Präsentationen, Messen, Märkte, Partys und vieles mehr. Das Interieur mit dem besonderen Flair der Burgenanlage in Ehrenberg-Schenke und Ehrenberg-Keller eignet sich besonders für Geburtstag-Partys, Firmenfeiern, kleine Konzerte, Hochzeiten und Lesungen. Die Bretterkapelle im Dachgeschoß des Westtraktes steht Ihnen für Lesungen, Vorträge, Hochzeiten, Seminare, Firmenpräsentationen oder Ausstellungen zur Verfügung. Die historischen Gemäuer der Veranstaltungs-Arena bieten ein ganz besonderes Ambiente für Konzerte, Bälle, Theater, Firmen- und Produkt-Präsentationen, Messen, Märkte und Partys.

Der Hotel-Gasthof Klause:

Hier bekommt der Ausspruch "unter der Brücke schlafen" eine ganz neue Bedeutung, denn eine der Besonderheiten unseres Hotel-Gasthofs ist sicher dessen privilegierte Lage. Eingebettet in der Burgenwelt Ehrenberg befindet er sich nur einen Steinwurf entfernt vom historischen Festungsensemble Ehrenberg und der Highline179 - der weltlängsten Fußgängerhängebrücke im Tibet Style. In schwindelerregender Höhe, direkt oberhalb unseres Hauses, überspannt diese imposante Stahlkonstruktion das Tal und sorgt für den "Blick mit Kick".

Unser Restaurant Salzstadl:

Mutige Brückenüberquerer, Wanderer und Museumsbesucher treffen sich hier zur Einkehr. Der uralte Salzstadel beherbergt unsere Gastronomie, in der wir Sie mit regionalen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnen. Tafeln wie im Mittelalter können Sie beim Rittermahl für Gruppen ab 20 Personen erleben, jedoch ist dieses Spektakel nur nach Vorbestellung möglich.

Der Lechweg:

Das Festungsensemble Ehrenberg präsentiert sich sowohl im Sommer als auch im Winter als lohnendes Ziel für Spaziergänge oder längere Wanderungen. Die atemberaubende Kombination aus Natur und Kulturdenkmälern lässt sich unmittelbar erleben, so können Körper und Seele neue Kraft tanken. Der Lechweg bietet ein einzigartiges Naturerlebnis. Auf rund 125 km begleitet der Wanderer den Lech von seiner Quelle nahe des Formarinsees in Vorarlberg bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Die Burgenwelt Ehrenberg liegt zwar nicht direkt am Lech, ist aber mit der sogenannten "Lechschleife" ins Weitwandernetz eingebunden. Achtung - die Wanderwege sind naturbelassen und werden im Winter nicht geräumt!

Auf Ihr Kommen freut sich das Team der Burgenwelt Ehrenberg!

Öffnungszeiten & Preise

Im Sommer haben wir von Mai bis November für Sie geöffnet.

Besucherzentrum:

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 09.00 bis 18.00 Uhr.

Erlebnismuseum "Dem Ritter auf der Spur":

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 18.00 Uhr, der letzte Einlass ist um 17.00 Uhr!

Hängebrücke "Highline179":

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 08.00 bis 22.00 Uhr.

Naturausstellung "Der letzte Wilde":

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 18.00 Uhr, der letzte Einlass ist um 17.00 Uhr!

Im Winter haben wir von Dezember bis April für Sie geöffnet.

Besucherzentrum:

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 16.00 Uhr.

Erlebnismuseum "Dem Ritter auf der Spur":

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 17.00 Uhr, der letzte Einlass ist um 16.00 Uhr!

Hängebrücke "Highline179":

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 08.00 bis 22.00 Uhr.

Naturausstellung "Der letzte Wilde":

  • Montag bis Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 17.00 Uhr, der letzte Einlass ist um 16.00 Uhr!
EintrittspreiseMuseumAusstellungKombi
Erwachsene/Jugendliche (ab 16 Jahre)€ 8,-€ 5,50€ 10,80
Erwachsene/Jugendliche mit Gästekarte€ 7,50€ 5,-€ 10,-
Kinder (5 bis 15 Jahre)€ 4,20€ 3,-€ 5,80
Familien€ 19,-€ 12,80€ 25,50
Senioren (ab 60 Jahre)€ 6,50€ 4,40€ 8,70
Schüler, Studenten, Lehrlinge€ 6,50€ 4,40€ 8,70
Gäste mit Behinderung€ 6,50€ 4,40€ 8,70
Gruppe (ab 10 zahlenden Pers.)€ 6,50€ 4,40€ 8,70
Ritter Rüdiger-Rätsel-Rallye€ 2,-
Schatzkarten€ 5,80

Gruppenführungen können jederzeit während der Öffnungszeiten und auf Anfrage veranstaltet werden.

Preis pro Gruppe: € 55,- zzgl. Museumseintritt, bei einer Gruppengröße von max. 20 Personen.

Führungen im Erlebnismuseum "Dem Ritter auf der Spur" werden nur nach vorheriger Anmeldung durchgeführt!

Anreise

Mit dem Auto:

Aus Richtung Ulm:

  • Auf der A7 fahren Sie bis zum Autobahnende. Durch den Grenztunnel Füssen gelangen Sie direkt auf die maut- und vignettenfreie B179. Weiter auf der Fernpassstraße in Richtung Reutte. Nehmen Sie die 4. Ausfahrt Burgenwelt Ehrenberg.

Aus Richtung München:

  • Auf der A95 fahren Sie bis zur Anschlussstelle Eschenlohe. Folgen Sie der B2 über Oberau in Richtung Garmisch-Partenkirchen. Nehmen Sie die Ausfahrt B23 Fernpass/Reutte/Grainau. Fahren Sie auf der B23 bis zur Landesgrenze und weiter auf der Ehrwalder Straße B187 Richtung Lermoos. Anschließend die Fernpassstraße B179 in Richtung Reutte befahren. Nehmen Sie die neue Ausfahrt Burgenwelt Ehrenberg direkt nach der Bahnunterführung, am Salzsilo.

Mit dem Zug und dem Bus:

Ganz ohne Stau und stressfrei am Bahnhof Reutte in Tirol ankommen - zahlreiche Verbindungen ermöglichen eine entspannte und günstige Anreise mit dem Zug:

  • Von München nach Reutte bis zu 7x täglich mit der Regionalbahn.

Vom Bahnhof gelangen Sie dann mit dem Regionalbus 4250 weiter in die Burgenwelt Ehrenberg, die Haltestelle heißt Reutte.

Die Rückfahrt zum Bahnhof ist derzeit leider nur via Taxi möglich!

Kontakt
Burgenwelt Ehrenberg
Verein Burgenwelt Ehrenberg
Klause 1-56600 ReutteNaturparkregion Reutte Tirol
+43 5672 62007
+43 5672 6200777
Wetter