Burgruine Falkenstein - Falkenstein, Weinviertel, Niederösterreich

Burgruine Falkenstein - Falkenstein - Weinviertel
Burgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - WeinviertelBurgruine Falkenstein - Falkenstein - Weinviertel

Stolz thront die romantische Burgruine über dem Weinort Falkenstein...

Falkenstein - das ist die Kellergasse, wo der Wein wohnt und wo man mit einem Glas in der Hand und dem Blick auf Kirche und Burgruine die Seele baumeln lassen kann! Wahrzeichen und Mittelpunkt Falkensteins ist die im 11. Jh. gegründete Burgruine, beeindruckend durch Bau und Geschichte. Was aber hat sie mit den Täufern und einer Galeere zu tun?

Bei der Führung geben die alten Mauern ihr Geheimnis preis:

Sie erfahren Interessantes über die Baugeschichte der Burg und ihre Bewohner, Sie sehen eine natürliche Höhle im Kalkgestein sowie ein intaktes Gewölbe aus dem 13. Jh., wo eine mittelalterliche Tafel sowie ein kleines Museum mit Fundstücken mittelalterliches Leben veranschaulichen.

  • Die Täufer auf der Burgruine Falkenstein: Ein interessantes Kapitel in der Geschichte der Burgruine Falkenstein ist die Täuferbewegung, der im "Täufergwölb" ein eigenes kleines Museum gewidmet ist.
  • Holzgaleere: Der maßstabsgetreue Nachbau einer historischen Holzgaleere im ersten Burghof soll an das Schicksal der täuferischen Galeerensträflinge erinnern. Das Schiff wurde 2010/2011 von der HTL-Mödling gebaut.

ACHTUNG: BIS AUF WEITERES FINDEN KEINE FÜHRUNGEN STATT!

Die Geschichte der Burg Falkenstein ist so alt wie die Besiedelung des Weinviertels unter Kaiser Heinrich III., in der Mitte des 11. Jh. Als Grenzfestung gegen Norden hat sie einst das Land vor Übergriffen aus Böhmen und Ungarn geschützt.

Die ersten Herren von Falkenstein waren Lehensnehmer der Babenberger. Die Burg Falkenstein war jahrhundertelang landesfürstliche Lehens- und Pfandherrschaft, bis sie im Jahre 1571 in Privatbesitz gelangte. 1645 wurde die Burg von den Schweden erobert, jedoch nicht zerstört. Der Verfall setzte erst Ende des 17. Jh. ein. Unter dem derzeitigen Besitzer Georg Thurn-Vrints wurde die Burgruine für Besucher geöffnet und ein Verein zur Erhaltung gegründet.

Die Burgruine Falkenstein steht unter Denkmalschutz, gelegentlich werden archäologische Grabungen unter der Leitung des Bundesdenkmalamtes durchgeführt. Im Sommer wird der große Turnierhof zum stimmungsvollen Schauplatz für verschiedene Feste und Veranstaltungen.

Öffnungszeiten & Preise

April bis Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Bei Schlechtwetter geschlossen!

Führungen auf der Burgruine Falkenstein:

Sonntag und Feiertag um 15.00 Uhr (ab 8 Personen) sowie jederzeit gegen Voranmeldung (Gruppen ab 8 Personen bzw. € 48,-). Führungen für Gruppen und Schulklassen nach Voranmeldung (Dauer einer Führung: ca. 1 Stunde).

ACHTUNG: BIS AUF WEITERES FINDEN KEINE FÜHRUNGEN STATT!

Eintrittspreiseohne Führungmit Führung
Erwachsene€ 3,50€ 6,-
Schüler & Studenten€ 2,50€ 4,-
Gruppen ab 20 Personen€ 3,-€ 5,-

Betty-Bernstein Erlebnisführung "Kinderleben im Mittelalter" für Kinder ab 5 Jahren:

Von Mai bis September jeweils am letzten Samstag im Monat um 15.00 Uhr.

Mindestteilnehmerzahl 5 Kinder, Dauer: 1,5 bis 2 Stunden, Preise: € 8,- pro Kind und € 4,- pro Begleitperson.

Bei dieser Erlebnisführung erfahren die kleinen Gäste vieles über das Leben der Kinder auf einer mittelalterlichen Burg. Nach einer kurzen Führung können die Kinder sich als mittelalterliche Schreiber versuchen und ihre mit Gänsefeder und Tinte fabrizierten kleinen Schriftstücke auch selbst versiegeln. Nach einer kleinen Jause mit Lebkuchen und Traubensaft gibt´s zum Abschluss lustige Spiele im Turnierhof.

Heiraten auf der Burgruine Falkenstein:

Immer öfter finden im stimmungsvollen Turnierhof (3.000 m²) auch Hochzeiten statt. Der gepflegte Burghof mit Rasen bietet ausreichend Platz für ein Festzelt - romantische Stimmung und herrlicher Ausblick inklusive (Stromanschluss, Beleuchtung, WC-Anlage sind vorhanden).

Anreise

Mit dem Auto:

Falkenstein bei Poysdorf ist von Wien in ca. 45 Autominuten über die A5 und Poysbrunner Straße L23 zu erreichen.

Mit dem Zug:

Sie fahren bis Mistelbach mit dem Zug und weiter mit dem Bus Nr. 431. (ca. 2 Std.) nach Falkenstein.

Kontakt
Burgruine Falkenstein
Marktgemeinde Falkenstein
2162 FalkensteinWeinviertel Niederösterreich
+43 2554 85340
Wetter