Die Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer, Saalachtal, Salzburg

Die Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - Saalachtal
Die Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - SaalachtalDie Lamprechtshöhle - Sankt Martin bei Lofer - Saalachtal

Saalachtaler Naturgewalten

Die "Höhle Lamprechtsofen" im Saalachtal im Herzen des Pinzgau:

Die Lamprechtshöhle ist mit 56 km eine der längsten Durchstiegshöhlen der Welt und überwindet auf dieser Strecke eine Höhendifferenz von ihrem Eingang bis zum heute bekannten höchsten Ausgang von rund 1600 m. Bereits 1822 begannen erste ernsthafte Erkundungen der Höhle. 1993 entdeckten Polnische Höhlenforscher in 2.178 m Höhe einen weiteren Höhlenzugang.

In dem für Besucher sehr gut erschlossenen Schauhöhlenbereich erforscht man auf gut begehbaren Steiganlagen rund 700 m der Lamprechtshöhle. Diese 700 m werden jeden Ihrer Sinne in Anspruch nehmen, auf 392 Stufen, die Ihren Pulsschlag ein bisschen in die Höhe treiben werden, überwindet der Freizeit Höhlenforscher eine Höhendifferenz von 70 m, nachdem Sie die Plattform erreicht haben können Sie den atemberaubenden Blick in die Tiefe der Lamprechtshöhle erleben. Im Mittelteil der Schauhöhle befindet sich in der Kanzlergrotte ein Gittertor, welches die Schauhöhle vom Forscherteil trennt...

NATURPARKPARTNER-BETRIEB GASTHAUS LAMPRECHTSHÖHLE:

Heimische Küche in gemütlicher Atmosphäre an der weltberühmten Lamprechtshöhle: Unsere Gäste, vor allem Besucher der Lamprechtshöhle, wünschen sich Grillwürstel, Leberkas, Pommes und natürlich herzliche Gastfreundschaft -  es ist uns wichtig, all diesen Wünschen nachzukommen!

Genießen Sie unsere Köstlichkeiten in der Stube am warmen Kachelofen im Winter oder im Sommer draußen am munter sprudelnden Höhlenbach - natürlich immer frisch und unglaublich wohlschmeckend!

Wirtin Elisabeth Hollaus und ihr Team bieten den Gästen in dem ehemaligen Höhlenführerhaus in natürlicher Atmosphäre immer noch heimische Küche im besten Sinne: bodenständig, gradlinig und vor allem natürlich. Die landestypischen Gerichte der kleinen Karte werden alle frisch aus fast ausschließlich regionalen Produkten hergestellt. Deftige Jausen mit selbst gebackenem Brot, Bergkäse und Speck, Hauptgerichte mit Fleisch von lokalen Bauernbetrieben, Vegetarisches und täglich frisch gebackenen Kuchen - hier findet jeder Gast das Richtige für seinen Geschmack!

Frische & Natürlichkeit:

Elisabeth Hollaus hat sich mit ihrem Gasthaus vor allem eins zum Ziel gesetzt: Ihre Gäste mit landestypischen Gerichten in zeitgemäßer Ausführung zu verwöhnen. Das bedeutet keinen modernen Schnickschnack, sondern eine Küche wie daheim - mit einfachen und natürlichen Rezepten aus frischen Produkten von vorwiegend lokalen Landbetrieben - eine Art des Kochens, die das Gasthaus Lamprechtshöhle zum zertifizierten "Naturparkpartner" des Naturparks Weißbach gemacht hat.

Öffnungszeiten & Preise

Vom 01. Mai* bis 31. Oktober von 08.30 bis 19.00 geöffnet
Höhle: Freitag - Samstag - Sonntag von 10.00 Uhr bis 17.00
Gasthaus: Freitag - Samstag - Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr
Montag bis Donnerstag geschlossen

*BITTE BEACHTEN SIE ETWAIGE TERMINÄNDERUNGEN BEZÜGLICH CORONA-VERORDNUNGEN: INFOS DAZU FINDEN SIE AKTUELL AUF UNSERER WEBSEITE!

Führungen & Besucherinfos:

  • Naturhöhlenführung: Die Poldiseeführung wird das gesamte Jahr über unternommen.
  • Schauhöhlenführung: Mit Voranmeldung werden auch Führungen in der Schauhöhle angeboten. Ein Höhlenführer erzählt Ihnen etwas zur Geschichte & Geologie. Erfahren Sie Hintergrundwissen welches sonst verborgen bleibt.
  • Exklusive Wintertouren sind von Dezember bis Anfang März möglich. Für weitere Informationen stehen wir immer für Sie bereit.
  • Spezielle Themenführungen möglich.
  • Denken Sie unbedingt an festes Schuhwerk und warme Kleidung, in der Schauhöhle hat es ganzjährig zwischen 4° und 6° C.
  • Im Gasthaus Lamprechtshöhle erhalten Sie - neben der wohlverdiente Stärkung nach Ihrer Höhlentour - Informationen zur Lamprechtshöhle, Eintrittskarten und Höhlen-Andenken.
Lamprechtshöhle Eintritt 
Erwachsene€ 7,00
Kinder bis zum 16. Geburtstag€ 4,00
Gruppen, Gästekarte Erw./KInd€ 6,50/€ 3,50

Höhlenführungen für Gruppen ab 10 Personen mit geprüftem Höhlenführer, Dauer ca. 1,5 Stunde:

Eintritt & Führung 
Erwachsene€ 12,50
Kinder bis zum 16. Geburtstag (bei Schulen Ermäßigung 10%, 1 Lehrer FREI€ 7,50
Gruppen ab 10 Personen: 1 Reiseleiter od.Busfahrer FREI 
Gruppen ab 20 Personen: 1 Person FREI, 1 Reiseleiter od. Busfahrer FREI 

Veranstaltungen - Spaß für Groß und Klein:

  • Kindergeburtstag: Schatzsuche in der Lamprechtshöhle, Geburtstagstisch mit Wunschverpflegung für 5 Kinder € 78,00, jedes weitere Kind € 11,00.
  • Laternenwanderung jeden DI & DO 19:30 gegen Voranmeldung ab 6 Personen (auch andere Tage sind möglich), Preis Erwachsene € 12,50/Kind € 7,50, anschließend kleine Jause im Gasthaus.

Anreise

Mit dem Auto:

  • St. Martin bei Lofer liegt im Pinzgauer Saalachtal im Dreiländereck Salzburg, Tirol und Bayern.
  • Vom Osten Österreichs kommend, fährt man über Salzburg und das "kleine deutsche Eck" nach Lofer. Am Kreisverkehr in Lofer in Richtung Saalfelden abbiegen, der Bundesstraße 311 folgen, St. Martin passieren, ca. 4 km nach St.Martin, auf der rechten Seite befindet sich die Lamprechtshöhle, direkt an der B 311.
  • Von München fährt man über die Autobahn A8 München - Salzburg - Abfahrt Siegsdorf (Traunstein) über die deutsche Alpenstraße, Grenzübergang Steinpass (Tunnel) nach Unken, Lofer, St. Martin und Weißbach. Keine Vignettenpflicht!

Sehr gute Parkmöglichkeiten bietet Ihnen der große Parkplatz direkt am Gasthaus Lamprechtshöhle bzw. am Eingang der Lamprechtshöhle, der auch für große Busse ausreichend Platz zum Parken und Wenden bietet (2 Bus-Parkplätze).

Mit dem Zug:

Sie fahren ab Hbf. Salzburg mit der S 3 bis Salzburg Aiglhof und weiter mit dem Bus Nr. 260 bis zur Haltestelle St.Martin b.Lofer Lamprechtshöhlen (Fahrzeit ca. 1 Std. 30 Min.)

Kontakt
Die Lamprechtshöhle
Elisabeth Hollaus
Obsthurn 285092 Sankt Martin bei LoferSaalachtal Salzburg
+43 6582 8343
+43 676 4480791
Wetter