NÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla, Waldviertel, Niederösterreich

NÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - Waldviertel
NÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - WaldviertelNÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs - Pölla - Waldviertel

Falknerei in allen Facetten erleben!

Willkommen im Greifvogelzentrum Waldreichs!

Falknerei wurde dank des Österreichischen Falknerbundes ein immaterielles Kulturerbe Österreichs bei der UNESCO. Die Falkner des NÖ Falknerei- und Greifvogelzentrums haben es sich zur Aufgabe gemacht dieses Erbe zu leben. Unter den Richtlinien des österreichischen Tierschutzgesetzes wurde die Anlage gestaltet und bietet Ihnen die vielen Facetten der Falknerei hautnah.

Für den Falkner ist ein Greifvogel Jagdgefährte, Freund und Wegbegleiter. Die Falknerei ist eine Mensch - Tierbeziehung und dieses Vertrauensverhältnis macht den Freiflug des Greifvogels erst möglich. Die Flugvorführungen am Niederösterreichischen Greifvogelzentrum sind ein besonderes Erlebnis für die Besucher - man erfährt vieles über die Falknerei und erhält einen Einblick in die Greifvogelkunde, vor allem über Schönheit und den majestätischen Flug der Greifvögel.

Eine weitere Besonderheit ist auch die Großgreifvogelcollection, wo man Vögel erleben kann die in Österreich in anderen Anlagen sonst nicht zu sehen sind. Falknerei heißt einen Vogel an sich zu binden indem man ihm immer wieder die Freiheit schenkt - sie hat rein gar nichts mit Zoo zu tun.

Freuen Sie sich auf einen informativen und unterhaltsamen Ausflug mit frei fliegenden Greifvögeln!

Ein Überblick über unsere Tiere:

  • Blaubussard (Kordillerenadler)
  • Falken (Edelfalken bzw. Jagdfalken wie Sakerfalken und Wanderfalken)
  • versch. Adler (Riesenseeadler, Kaiseradler, Steinadler)
  • Kara-Kara
  • Mönchsgeier
  • unterschiedlichste Eulen- & Kauzarten im Eulenpark
  • und vieles mehr

Der Eulenpark:

Der Eulenpark ist eine Besonderheit im Greifvogelzentrum, denn diese Anlage bietet dem Besucher einen Ort der Entspannung und zeigt einen Auszug der europäischen Eulenarten. Eulen gehören nicht zu den Greifvögeln, sondern sind eine eigene Art mit einer besonderen Lebensweise.

Das Steinadlerzentrum:

In unserem Steinadlerzentrum in St. Leonhard werden Steinadler und ihre Unterarten gezüchtet, erforscht und zum Jagdvogel ausgebildet. Ein Besuch in unserem Steinadlerzentrum ist für Besucher leider nicht möglich!

Das Falknereimuseum:

Die Exposition bietet eine kurz gefaßte Reise durch die Falknerei in den verschiedenen Zeitepochen unter Berücksichtigung von historischpolitischen, ethnisch-kulturellen, geographischen und ästhetischen Aspekten. Angefangen mit einer Falkenkammer, die in jeder Zeit ein Kernstück jeder Falknerei darstellt oder den verschiedensten Falknereigerätschaften die sich im Laufe der Entwicklung kaum verändert haben. Die wichtigsten Zeitabschnitte in Europa stellen das Mittelalter mit dem Falkenkaiser Friedrich II. von Hohenstaufen, die Renaissancezeit und schließlich die prunkvolle Barockzeit dar. Weiters beinhaltet die Ausstellung einen asiatischen Teil. Dieser erklärt den Ursprung und die Besonderheiten der Falknerei in diesen Regionen sowie einen biologischen Sonderraum mit Exponaten aus den Bereichen der Federnkunde und Brutbiologie.

Die Falknerakademie:

Die Akademie macht sich zur Aufgabe, den Einblick in das Kulturgut nach falknerischen Grundsätzen zu vermitteln und auch die Problematik bei der Greifvogelhaltung für Jagdvögel und Zuchttieren wird nahegelegt. Auch die Jagdart Falknerei mit ihren falknerpolitischen Zusammenhängen wird erklärt. Es werden unterschiedliche Falknerkurse angeboten. Kursangebot und –termine finden Sie auf unserer Website.

Fotos © Greifvogelzentrum

Öffnungszeiten & Preise

Saison 2019ÖffnungszeitenFreiflug-Vorführungen
April (ab 18.4.) Donnerstag bis Sonntag (+ Feiertage)

10.00 - 16.30 Uhr

Greifvogelschau jeweils um 11.00 UND 15.00 Uhr *
Mai - September von Dienstag bis Sonntag (+ Feiertage)10.00 - 16.30 UhrGreifvogelschau jeweils um 11.00 UND 15.00 Uhr *
Oktober (bis 13.10.) von Donnerstag bis Sonntag10.00 - 16.30 UhrGreifvogelschau jeweils um 11.00 UND 15.00 Uhr *

* Flugvorführungen finden erst ab einer Mindestbesucheranzahl von 10 Personen statt!

Eintrittspreise 2019PreisPreis mit NÖ-Card
Erwachsene€ 10,-Rundgang frei - Freiflug € 4,-
Senioren, Studenten€ 9,-Rundgang frei - Freiflug € 4,-
Personen mit Behindertenausweis€ 8,90Rundgang frei - Freiflug € 4,-
Gruppentarif (ab 20 Personen) pro Person€ 8,90Keine NÖ Card
Familien (Eltern + eigene Kinder)€ 23,-Rundgang frei -Freiflug € 4,-
Kinder (6 - 15 Jahre)€ 6,50Rundgang frei - Freiflug € 4,-

Wir bieten auch Packages an, diese sind jedoch nur für Gruppen gültig! Für Kindergarten-Gruppen ist der Eintritt frei, nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Webseite. Rollstuhlfahrer, blinde Personen sowie Personen mit geistiger Beeinträchtigung in der Gruppe erhalten Sonderpreise - bitte direkt an der Kasse nachfragen.

Anreise

Mit dem Auto:

Von Wien kommend:

  • Nehmen Sie die A22 bis Stockerau, dann die Horner Bundesstraße B4 bis Horn. Ab Horn folgen Sie der B38 Richtung Zwettl bis Waldreichs.
  • Nehmen Sie A22+S5 bis Krems, dann wechseln Sie auf die B37 und fahren bis zum Knotenpunkt Rastenfeld. Dort rechts abbiegen Richtung Horn und nach einigen km abbiegen zum Schloß Waldreich

Von Linz kommend:

  • Nehmen sie die A7+S10 Richtung Freistadt, dann wechseln Sie auf die B38 und fahren über Freistadt und Zwettl bis zum Knotenpunkt Rastenfeld. Dort links abbiegen Richtung Horn und nach einigen km abbiegen zum Schloß Waldreichs.
  • Das Greifvogelzentrum liegt etwas abseits direkt im Schloß Waldreichs und hat eine eigene Abfahrt von der Bundesstrasse B38. Orientieren Sie sich an der großen Falknerfigur an der Bundesstrasse.

Mit der Bahn:

Das Erreichen des Greifvogelzentrums mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eher schwierig. An der B38 gibt es zwar Bushaltestellen (bei Franzen, bei Schloß Ottenstein). Von dort ist allerdings jeweils ein längerer Fußmarsch (ca. 3km) bis zum Schloß Waldreichs erforderlich.

Kontakt
NÖ Falknerei- und Greifvogelzentrum Waldreichs
Eulenpark und Jagdfalkenhof
Schloss Waldreichs 13594 PöllaWaldviertel Niederösterreich
+43 2988 20060
+43 2988 20061
Wetter