5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs, Mostviertel, Niederösterreich

5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel
5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild - Waidhofen a/d Ybbs - Mostviertel

Die elementare Geschichte der Eisenwurzen

Stadtgeschichte auf etwas andere Art aufbereitet:

Das 5 Elemente Museum zeigt die Geschichte der Stadt Waidhofen an der Ybbs als Ergebnis des Zusammenwirkens jener Elemente beim Aufbau einer vormodernen Industrielandschaft, die stark durch die Eisenverarbeitung geprägt war.

Feuer, Wasser, Erde, Holz und Metall sind die Themenbereiche, die Sie durch das Museum begleiten. Das Schaudepot lädt zu einer Entdeckungsreise durch seine viele Exponaten ein. Erinnerungen an die Kindheit können Sie in unserer Mostviertler Spielzeugwelt auffrischen. Und mit unserem Führungsangebot für Erwachsene, Kinder und Schulgruppen werden die Themenbereiche spannend und vielschichtig erlebbar.

Die Schätze der Eisenwurzen:

Das Zusammenspiel der 5 Elemente Erde, Feuer, Wasser, Holz und Metall prägt seit Jahrhunderten das Leben der Menschen im westlichen Niederösterreich und dem Wirtschaftsraum der Eisenwurzen.

Das Eisen des Erzbergs wurde in den Schmelzöfen und Schmiedewerkstätten des Voralpenlandes verarbeitet, wobei das Wasser die Hämmer antrieb. Aus den Wäldern kam die Holzkohle für die Schmiedefeuer. Die fruchtbare Erde des Voralpenlandes lieferte Proviant für die Bergleute und der rege Handel mit diesen Gütern machte Waidhofen an der Ybbs zur wohlhabenden Stadt. Eine Industrielandschaft wurde geschaffen, die der Region eine Fülle an Schätzen hinterlassen hat.

  • WASSER. Eine Stadt am Fluss, wie Waidhofen, lebt vom und mit dem Wasser. Die Ybbs diente als Transportweg, ihre Seitenbäche als Antrieb für die Hämmer. Heute ist die Ybbs Standort für mehrere Kraftwerke, die den Strom für Waidhofen erzeugen. Die Flussidylle Waidhofens inspirierte viele Künstler und ließ zahlreiche Ansichten der Stadt und der Uferlandschaft entstehen, die im Haus präsentiert werden.
  • ERDE. Waidhofen war das wohlhabende Zentrum des Provianthandels und sicherte sich in seinem Drei-Meilen-Bezirk die Herrschaft und den Zugriff auf die Produkte des Umlands. Mit gehobener Lebenskultur und der prächtigen Architektur ihrer Häuser demonstrierten die Bewohner ihr Selbstbewusstsein. Auch heute sind die bäuerlichen Betriebe und der Wochenmarkt eine wichtige Basis des städtischen Lebens.
  • METALL. Über Jahrhunderte war die Eisenwurzen Europas wichtigste Eisen produzierende und verarbeitende Region. Messer, Sensen und verschiedenste Kleineisenwaren wurden hier verfertigt und vertrieben. Auch für das Zinngießerhandwerk war Waidhofen berühmt. Noch heute gibt es in der Region Firmen, die als Weltmarktführer die Tradition der Eisenverarbeitung fortführen.
  • FEUER. Für Erleuchtung und Verfolgung durch religiösen Eifer steht dieses Element und überlieferte dem Museum aus der Zeit der Glaubenskriege ein reiches Erbe. Der Weg von der ersten Öllampe über Kerzen führte zur elektrischen Beleuchtung und die offenen Kamine entwickelten sich zur kontrollierten Wärmelieferung. Brände und Kriege bedrohten die Stadt, wie man anhand der Exponate erkennen kann.
  • HOLZ. Der Wald war der Reichtum der Eisenwurzen. Mit der Holzkohle speiste man die Schmiedefeuer. Für Tischler, Drechsler und Binder war Holz Werkstoff für Möbel und Hausbau. Holz prägt Waidhofen weiter, vom Holzspielzeug der großen, museumseigenen Spielzeugsammlung, bis zu den immer noch in der Stadt präsenten holzverarbeitenden Betrieben.

Die Sammlung im Schaudepot:

Der Musealverein Waidhofen wurde 1905 gegründet und baute seither eine große Sammlung auf, die nun im Schaudepot, einem neuen Ausstellungsteil gezeigt werden. Die Vielfalt der Sammlung und deren Anordnung ermöglichen einen neuen Blick auf weitere Facetten der historischen Überlieferung der Stadt. Alle Exponate haben einen Bezug zur Region und jedes einzelne Stück erzählt eine Geschichte, erzeugt vielleicht aber auch neue Fragestellungen über die vertraute Heimat.

Mostviertler Spielzeugwelt:

Zwei Spielzeugsammlungen versetzen Sie in eine längst vergangene Kindheit...

Nach dem 1. Weltkrieg eröffnete der Maler und Mitbegründer der Sezession Ferdinand Andri gemeinsam mit seinem Kollegen Karl Wilhelm in Waidhofen eine Heimproduktion für Spielzeug. Das Spielzeug ist auf die einfachsten Formen reduziert, damit beim Spielen die Phantasie angeregt wird. Durch Verwendung von Naturmaterialien entstanden Tiere, Boote und Bauernhöfe.

Die Malerin Hildegard Leutgeb-Kaltenbrunner sammelte gemeinsam mit ihrem Mann Spielzeug, das sie von Waidhofner Bürgerinnen und Bürgern geschenkt bekamen. Die wertvolle Spielzeugsammlung kombiniert Spielzeug aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit interaktiven Elementen.

Öffnungszeiten & Preise

ÖFFNUNGSZEITEN WINTER:

  • Freitag & Samstag: 9.00 - 13.00 | 14.00 - 17.00 Uhr
  • Sonntag & Feiertag: 10.00 - 16.00 Uhr
  • Montag bis Donnerstag geschlossen
  • Letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung.
  • Führungen gegen Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten buchbar.
Preise 
Erwachsene / Ermäßigte€ 8,- / € 7,-
Kinder (6-14 Jahre)€ 4,-
Familien (max. 2 Erwachsene & max. 3 Kinder)€ 18,-
Gruppen (ab 10 Personen) Erwachsene / Kinder€ 5,- / € 3,50
Führungen (ab 10 Personen) Erwachsene / Kinder & Schulen€ 11,- / € 4,-
Jahreskarte Erwachsene / Ermäßigte€ 24,- / € 19,-
Jahreskarte Familien€ 29,-

Ermäßigte*: Senioren ab 60 Jahren / Jugendliche 15-18 Jahren / Studenten / Zivil-&Präsenzdiener / Behindertenpassbesitzer & ausgewiesene Begleitperson.

Führungsangebote im 5-Elemente-Museum:

In die Zukunft blicken, in der Gegenwart leben und aus der Vergangenheit lernen. Erfahren Sie mehr über die Geschichte Waidhofens und begeben Sie sich mit unseren Kulturvermittlern in eine längst vergangene Zeit...

Im Rahmen der Museumsführung 5-Elemente-Museum (Dauer: 1,5 Stunden) wird die Stadtgeschichte Waidhofen/Ybbs anhand der 5 Elemente entdeckt. Auch das Schaudepot mit spannenden Ausstellungsstücken der Vergangenheit sowie die Mostviertler Spielzeugwelt wird erkundet. Zudem haben Sie Zugang zum Schlossturm mit herrlicher Aussicht auf die Stadt Waidhofen/Ybbs.

Wir bieten Kindergruppen ein vielfältiges, altersgerechtes Programm:

  • Mit Spiel & Spaß erleben die Kids bei der Kinder-Museumsführung (Dauer: 1,5 Stunden) in unserem interaktiven Familienmuseum die Stadtgeschichte anhand der 5 Elemente, die Mostviertler Spielzeugwelt und die Exponate im Schaudepot. Es gibt viel zu entdecken! Inkl. Zugang zum Schlossturm!
  • Der "Kinder-Aktiv-Workshop durch´s Museum" mit Schwerpunkt Schaudepot und Mostviertler Spielzeugwelt ist ein 3-stündiges Angebot für Kindergruppen. Bei Zeitreserve wird ein wenig gebastelt.
  • Bei der Kinderführung "Ein Objekt kommt ins Museum" (Dauer: 1,5 Stunden) liegt der Schwerpunkt der Museumsführung im Schaudepot. Jedes Stück erzählt seine Geschichte.
  • Kinder & Jugendliche lernen mit dem Kinderprogramm "Zeitreisen" (Dauer: 4 Stunden) spielerisch Zeitepochen kennen. Je nach Interesse wird von museumspädagogisch ausgebildeten Kulturvermittlern durch das Programm geführt. Verkleiden, Tanzen, Malen und vieles mehr! Als Geburtstagsfeier als auch Schulausflug buchbar!

Unter Führungen im 5-Elemente-Museum finden Sie viele weitere Themenführungen, alle Informationen dazu und können Ihre Führung gleich buchen!

Fotocredits: © 5-Elemente-Museum

Anreise

Mit dem Auto:

Sie nehmen die A1 Ausfahrt Amstetten-West und fahren auf der B121 nach Waidhofen a/d Ybbs. In der Stadt Waidhofen a/d Ybbs folgen Sie dem Parkleitsystem und vom Parkplatz der Beschilderung zum Schloss Rothschild.

Mit dem Zug:

Von Wien, Linz oder Salzburg fahren Sie bis Amstetten und dort mit dem R58 Richtung Kleinreifling bis Waidhofen a/d Ybbs. Vom Bahnhof sind es ca. 12 Gehminuten bis zum Schloss Rothschild.

Kontakt
5-Elemente-Museum im Schloss Rothschild
Schlossweg 23340 Waidhofen a/d YbbsMostviertel Niederösterreich
+43 5 93 049
Wetter