Schaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring, Urlaubsregion Murau-Murtal, Steiermark

Schaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-Murtal
Schaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-MurtalSchaubergwerk Museum Oberzeiring - Oberzeiring - Urlaubsregion Murau-Murtal

Das edle Silber aus dem Pölstal

Den Silberberg erleben!

Zeiring gehörte im 13. Jh. zu den bedeutendsten Silberabbauorten Euopas. Das weitläufige Netz an gut erhaltenen Stollen erzählt die Geschichte von Knappen, die in engen Gängen, in Rauch und nahezu ohne Licht Erz schürften.

  • Silberbergstollen: 445 m des weitläufigen Oberzeiringer Stollennetzes sind als Schaustollen den Besucherinnen und Besuchern zugänglich. Bei einer rund 1-stündigen Führung kann man die Spuren des Bergbaues - der in früheren Zeiten händisch erfolgte - sehen. Stiegen mit 600 Stufen bewältigen eine Höhendifferenz, die vom Eingangsbereich zum tiefsten Punkt -34,4 m und vom tiefsten Punkt bis zum Ausgangsbereich 65,1 m beträgt.
  • Bergbau-Museum: Modern gestaltete Ausstellungsräume vermitteln Wissenswertes über die Vor- und Frühgeschichte, den mittelalterlichen und neuzeitlichen Bergbau sowie über die Geologie der Region.
    Wir sind Träger des Österreichischen Museumsgütesiegels!
  • Bergbau-Shop: Hier finden Sie ein breites Angebot an Mineralien und Souvenirs für Groß und Klein. Auch der "Zeiringer Pfennig" ist in mehreren Varianten erhältlich.

Um die historischen Silbergruben in Oberzeiring ranken sich viele Geschichten. Der größte der Ostalpen sei er gewesen und seine Knappen reiche Männer...

Die Oberzeiringer Bergbaugeschichte:

Durch frühgeschichtliche Funde kann der Silberabbau im oberen Pölstal schon um 1000 v. Chr. nachgewiesen werden. Oberzeiring mit dem ehemaligen größten Silberbergwerk der Steiermark wurde 1265 erstmals urkundlich erwähnt und 1279 zum Markt erhoben. Besonders bedeutsam war das 1284 verliehene Münzrecht zum Prägen des silbernen "Zeyringer Pfennigs".

Silber war als Zahlungsmittel für den mittelalterlichen Handel von großer Bedeutung. Der Abbau dieses Edelmetalls machte den Bergbau in Oberzeiring zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Steiermark und darüber hinaus.

Die Arbeiten in einem mittelalterlichen Bergwerk waren hart. Die Kriechstollen waren niemals höher als 1,20 Meter. Zur Beleuchtung wurden Tonlampen verwendet. Das herausgeschlagene Gestein wurde in sogenannte Erzschüsseln oder in Lederbeuteln gefüllt, die auf dem Rücken von Hunden aus dem Stollen hinaustransportiert wurden. Weiters benötigte man viele geschickte Handwerker wie z. B. Schreiner, Werkzeugmacher aber auch Köhlereien.

Es gibt viele Mythen und Theorien über den Untergang des Zeiringer Bergbaues. Die wahrscheinlichste Erklärung ist ganz einfach. Das Bergwerk ist 1361 "abgesoffen". Laut Geschichte hat kein Bergmann das Grubenunglück überlebt. Immer wieder wurde in den folgenden Jahrhunderten erfolglos versucht, das Wasser aus dem Berg zu pumpen um an das Silber zu kommen...

Öffnungszeiten & Preise

Führungen Bergwerk:

  • Juli & August: täglich 10.30 | 13.30 | 15.00 Uhr.
  • Mai, Juni, September & Oktober: täglich 10.30 | 13.30 Uhr.
  • November bis April: Sonntag 09.30 Uhr und gegen Voranmeldung

Öffnungszeiten Museum und Shop:

  • Mai bis Oktober: täglich 10.00 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr.
  • November bis April: MO, DI, SA 13.00 - 16.00 Uhr | SO 09.00 - 12.00 Uhr. Museumsführung nach Voranmeldung

Zu unserem Veranstaltungsprogramm im Jahreskreis zählen: die jährliche Saisoneröffnung mit musikalischer Umrahmung, der Zyklus: "Literatur & Musik im Museum", die "Lange Nacht der Museen" im Oktober und die Barbarafeier im Dezember.

FührungspreiseSchaubergwerkMuseum
Familienkarte (2 Erw. + 1 Kind)€ 25,-€ 8,-
Erwachsene€ 12,50 
Kinder (4 - 14 Jahre)€ 6,-€ 3,-
Erwachsene ermäßigt€10,50 
Gruppe ab 10 Personen pro Erw.€ 9,50 
Kinder- und Schülergruppen pro Kind€ 5,- 

Mit der Steiermark Card ist der einmalige Eintritt inkl. Führung gratis.

Besucherinfos:

  • Shop, Museum und Führungs-Startpunkt befinden sich im Zentrum von Oberzeiring, Marktplatz 3.
  • Führungsdauer Schaubergwerk: ca. 1 Stunde, Mindestanzahl: 2 Erwachsene. Zutritt für Kinder ab 4 Jahren.
  • Das Schaubergwerk ist nicht barrierefrei.
  • Bitte tragen Sie trittfestes Schuhwerk, ebenso wird warme Bekleidung empfohlen.

Anreise

Mit dem Auto:

  • Von Zeltweg kommend fahren Sie auf der Triesterstraße B317 bis zur Abzweigung Triebener Bundesstraße B114 und hier weiter bis Oberzeiring, Fahrzeit ca. 20 Minuten.
  • Von Norden (Liezen) kommend fahren Sie auf der A9 bis zur Ausfahrt Schoberpaß und weiter auf der Triebener Bundesstraße B114 bis Oberzeiring, Fahrzeit ab Liezen ca. 45 Minuten.

Mit dem Zug & Bus:

Ab Bahnhof Judenburg fahren Sie mit der Bus Nr. 871 bis Oberzeiring Kirchplatz, Fahrzeit ca. 30 Minuten.

Kontakt
Schaubergwerk Museum Oberzeiring
Marktplatz 38762 OberzeiringUrlaubsregion Murau-Murtal Steiermark
+43 664 75125131
Wetter